Konrad Technologies hat ein Testsystem für einen Landeklappenhebel eines führenden Luftfahrtgeräteherstellers realisiert.

Ziel der Applikation war die elektrische und mechanische Funktionsprüfung einschließlich der Positionserkennung. Dazu wird der integrierte Winkelsensor ausgelesen und die Absolut Position des Hebels überprüft.

Haupteigenschaften

Instrumentierung

Im Bereich der Instrumentierung kommen Geräte von führenden Herstellern, wie National Instruments und Agilent zum Einsatz.

Funktionstest

  • Programmierbare AC-Quelle: 115V/400Hz
  • Programmierbare DC-Quellen: 2x 0-35V, 2x 0-8V
  • Festspannungsquellen 5V, 3.3V, 15V
  • Zentrale System-Power-Einspeisung mit Notauskreis und internen System-Versorgungsspannungen
  • Multifunktions-DAQ (16 Bit, 1,25 MS/s)

DUT Kommunikation

Alle typischen Avionik-Kommunikationsschnittstellen sind im ABex/PXI System integriert

  • ARINC 429

Weitere Kommunikationsschnittstellen werden vom System unterstützt und können bei geänderten Anforderungen im System genutzt werden:

  • Arinc 615A Ethernet / AFDX
  • ARINC 664
  • MIL-STD-1553MIL BUS
  • Fibre Channel
  • HS1760/MIL-STD-1760E
  • AS6802 Deterministisch Ethernet

Software

Als Software-Plattform kommen dieselben Standardwerkzeuge zum Einsatz, wie auch bei den anderen Testserien von Konrad Technologies. Im Kern ist dies der modulare Testsequenzer NI-Test Stand sowie die umfangreiche Testschrittbibliothek KT-Project. Mit dem Konrad Test-Sequence-Generator wurde die Umsetzung der Test-Requirements in ablauffähige Testsequenzen automatisiert. Basierend auf vorher definierter Testschrittvorlagen und einer einheitlichen Syntax in den Testbeschreibungen entstehen innerhalb kürzester Zeit vollautomatisch lauffähige Testsequenzen.

ADAS Virtual Test Drive
Request a demo Learn more