Konrad Technologies Camulator Product Image

KT-CAMULATOR

Kamera-Direktinjektionslösung

Der KT-CAMULATOR dient als Datenbrücke von virtuellen Simulatoren zu einer Electronic Control Unit (ECU) und emuliert dabei das authentische Verhalten einer Kamera.

Der Konrad Technologies CAMulator (KT-CAMULATOR) ermöglicht es elektronischen Steuergeräten (ECUs), eine reale Kameraverbindung zu erfassen und damit die Grenzen des HIL-Tests zu erweitern.

Mit dem KT-CAMULATOR können Testingenieure eine breite Palette von kamerabasierten ADAS/AD-Systemen effektiv validieren. Die Lösung unterstützt bis zu 16 HDMI-Eingänge mit gleichzeitiger Emulation mehrerer Kameradatenströme, wobei die Benutzer mehrere Kameras einfach konfigurieren und synchronisieren können.

Angebot anfordern
Datasheet icon
Datenblatt Download
Benefits
  • Emulation mehrerer synchronisierter Kamerabilddaten und Backchannel Com.
  • Bereitstellung von konfigurierbarem Imager-Verhalten mit eingebetteter Datenmanipulation.
  • Manipulation von Bilddaten für Nicht-Standard-Videoformate
  • Auswahl des Inputs aus aufgezeichneten Dateien oder HDMI
  • Unterstützung der Schnittstellen GMSL2/3, FPDLink3/4
  • Der Wechsel zu echten Kameras mit dem TAP
  • Einheitliche Benutzeroberfläche, zentraler Kontrollpunkt für alle Einstellungen und Parameter.
Features
  • I2C-Emulation und Übersetzung: Emuliert kontinuierlich die Kamera und interagiert mit dem Steuergerät
  • Imager-Emulation: Emuliert die Imager-Funktionen und generiert eingebettete Datenzeilen für den nächsten Frame, der gestreamt wird. Es interagiert kontinuierlich mit dem Steuergerät und verarbeitet die eingebetteten Daten mit neuen Registerwerten, die vom Steuergerät aktualisiert werden.
  • TAP Real Camera: I2C TAP or Video TAP
  • Frame-Synchronisation: Synchronisiert die Streaming-Bilddaten mit dem Steuergerät über den GPIO-Trigger
  • Fehlerinjektion: Unterstützt das Löschen eines Frames aus dem Ausgabestream.
  • Eingangsquelle: Unterstützt 3 Arten von Eingangsquellen
  • LVDS-Schnittstelle: Unterstützt zwei LVDS-Schnittstellen (Low-Voltage Differential Signaling), GMSL und FPDLink.
  • Mehrere Eingänge: Akzeptiert mehrere HDMI-Eingänge mit unterschiedlichen Videoeigenschaften (Auflösung, fps, Formate, Bittiefen).
  • Formatkonvertierung: Der Benutzer kann das entsprechende Ausgabeformat wählen
  • Benutzerdefinierte Auflösung: Der Benutzer kann die Funktion zum Zuschneiden/Auffüllen wählen, um die Auflösung anzupassen.
Supported Measurements
  • Electronic Control Units (ECUs)
Persönliche Beratung

Haben Sie Fragen zu diesem Produkt oder einer speziellen Anwendung? Nehmen Sie Kontakt mit unseren Experten auf!

By clicking “Accept All Cookies”, you agree to the storing of cookies on your device to enhance site navigation, analyze site usage, and assist in our marketing efforts. View our Privacy Policy for more information.